Nokia X6: Das Notch-Smartphone ist offiziell




Nokia X6: Das Notch-Smartphone ist offiziell

(c) HMD Global

Viele Details zum Nokia X6 waren in den vergangenen Wochen bereits vorab durchgesickert, jetzt hat HMD Global das Smartphone auch offiziell vorgestellt. Wie viele aktuelle Geräte hat auch das neue Nokia X6 einen Einschnitt im Display und eine Dual-Kamera, angetrieben wird es von Hardware aus der Mittelklasse.

Mit dem 2010 erschienenen Nokia X6 hat das heute von HMD Global in China vorgestellte neue Nokia-Smartphone eigentlich nur den Namen gemeinsam. Statt Symbian gibt es Android, die Musik-Features wurden durch eine besondere Kamera ausgetauscht. Viele der über die vergangenen Tage und Wochen durchgesickerten Details zum neuen Nokia X6 haben sich bewahrheitet, darunter auch das Notch-Design, aus dem der Hersteller zuvor auch gar kein Geheimnis gemacht hat. Wie beim iPhone X oder dem Huawei P20 ragt ein Modul für die Frontkamera, Sensoren und die Hörmuschel in den 5,8 Zoll großen 19:9-Bildschirm mit Full-HD-Auflösung. Am Fußende wird der Rahmen etwas breiter.

Unter der Haube hat das Nokia X6 den Mittelklasse-Prozessor Snapdragon 636 mit acht Kernen, dazu gibt es wahlweise 4 GB RAM und 32 GB Speicher oder 6 GB RAM und 64 GB Speicher. Eine microSD-Karte kann zur Speichererweiterung genutzt werden. Das Nokia-Smartphone hat einen klassischen Kopfhöreranschluss, einen USB-C-Port (USB 2.0) und Module für Bluetooth 5.0, LTE Cat-4 und WLAN ac an Bord. Der fest verbaute Akku hat eine Kapazität von 3.060 mAh. Das Gehäuse ist vorne und hinten von Glas bedeckt – zumindest für die Front gibt der Hersteller Gorilla Glas 3 an -, der Rahmen besteht aus Metall. Einen Wasserschutz weist das Nokia X6 nicht auf.

Nokia X6 | (c) HMD Global

Nokia X6 | (c) HMD Global

Die Dual-Kamera des Nokia X6 besteht aus einem 16-Megapixel-Modul mit f/2.0-Blende und einem 5-Megapixel-Modul mit f/2.2-Blende. Letzterer übernimmt die Aufnahme von Schwarz-Weiß-Fotos und wird für die Tiefenmessung herangezogen, in Kombination mit künstlicher Intelligenz sollen besonders gute Porträt-Aufnahmen mit Bokeh-Effekt oder Studio-Licht entstehen. Ein Zeiss-Branding hat die Nokia-X6-Kamera nicht. Die nach vorne zeigende Kamera nimmt Selfies mit 16-Megapixel-Auflösung auf.

Release des Nokia X6 zunächst nur in China

Als Betriebssystem gibt HMD Global Android 8 Oreo an, bei der chinesischen Ausführung kommt eine angepasste Ausführung ohne Google-Apps zum Einsatz. Ob das Nokia X6 auch über China hinaus erhältlich sein wird, ist noch nicht bekannt. Auf unsere Anfrage erklärt uns der Hersteller, dass ein Marktstart hierzulande derzeit nicht geplant sei. Preislich kann sich das Gerät aber durchaus sehen lassen, je nach Speicherkonfiguration werden umgerechnet rund 170 Euro oder 220 Euro fällig.

Nokia 6.1 Unboxing: Altes Modell mit neuen Teilen

mehr Bilder…

Bild: © Areamobile

Bild: © Areamobile

Anzeige

Schnäppchenführer

Bild: © Areamobile

Bild: © Areamobile

Weitere interessante Galerien

Wiko View 2 Unboxing:br / Notch mit FolgenWiko View 2 Unboxing:
Notch mit FolgenXiaomi Mi Mix 2S und Essential Phone im Vergleich:br / Smartphones mit Ecken und KantenXiaomi Mi Mix 2S und Essential Phone im Vergleich:
Smartphones mit Ecken und KantenHonor 10:br / Das beste Honor-Smartphone in BildernHonor 10:
Das beste Honor-Smartphone in Bildern